Silberbesteck und Tafelsilber verkaufen und Geld verdienen

Silberbesteck verkauftTafelsilber hat jeder zu Hause. Oftmals sind es sehr alte Stücke, die vielleicht einmal geerbt wurden. Verwendet wird Tafelsilber jedoch nur noch selten. Jeder kennt zwar Silberbesteck in als Messer, Gabeln und Löffeln, aber tatsächlich damit gegessen haben wohl die Wenigsten.

Tafelsilber ist heute fast vollends von deutschen Tischen verschwunden, da es sehr hohe Ansprüche an Umgang und Pflege hat. Schnell geht der Glanz verloren oder es beginnt anzulaufen. Aus diesen Gründen liegt Silberbesteck oft nur noch in der Schublade herum oder ist unlängst im Keller verschwunden, wo es langsam einstaubt.

Da gerade Tafelsilber aus Großmutters Zeiten auf große Familien und Gäste ausgelegt war, schlummern in deutschen Kellern Unmengen an Gabeln, Messern und Löffeln aus Silber. Neben dem Silberbesteck gehört oftmals auch Essgeschirr aus Silber dazu, weshalb viele ohne es zu Wissen einen schweren Silberschatz ungenutzt herumliegen haben.

Altes Silber zu Geld machen

Also, warum nicht einfach altes Tafelsilber und Silberbesteck verkaufen. Aufgrund des meist hohen Gewichtes des Silbers lassen sich bei einem Verkauf schnell und einfach einige Hundert Euro verdienen, welche sonst wertlos im Keller in Vergessenheit geraten. Für den Verkauf von Silberbesteck stehen zahlreiche Anbieter zur Verfügung, welche im Bereich Tafelsilber-Ankauf tätig sind. Wie bei anderen Geschäften auch, unterscheiden sich die Preise beim Ankauf von Silberbesteck natürlich auch hier je nach Anbieter. Ein Preisvergleich beim Verkauf von Tafelsilber ist daher anzuraten.

Möglichkeiten für den Verkauf alter Silberschätze gibt es viele. Aufgrund des Preisbooms bei Silber sprießen fast täglich neue Anbieter für den Ankauf von Gold und Silber aus dem Nichts. Traditionell kaufen Juweliere und Leihhäuser Silberbesteck an. Inzwischen bieten aber auch zahlreiche Ankäufer im Internet erstklassigen Service und schnelle Auszahlung beim Ankauf von Silber.

Großer Vorteil von Onlinehändlern beim Silberverkauf ist, dass man die Stücke nicht erst noch durch die halbe Stadt zum nächsten lokalen Ankäufer tragen muss. Der Verkauf erfolgt über den Postweg. Man fertigt einfach ein Paket mit dem Tafelsilber für den Verkauf – mehr nicht. In der Regel kann man das Paket dann einfach zu Hause abholen lassen. Einfacher geht’s nicht.

Hohe Auszahlung nach aktuellen Silberkursen

Auch wenn das Silberbesteck beschädigt ist, und sei es noch so stark, kann es immer noch ordentlich Geld einbringen. Da der Ankäufer nicht am Besteck selbst, sondern am enthaltenen Silber interessiert ist, machen Dellen, Kratzer und Co rein gar nichts. Man bekommt in jedem Fall den Ankaufswert des Silbers ausbezahlt. Selbst der Verkauf einzelner Stücke kann sich aufgrund des hohen Gewichts lohnen. Zudem übernehmen die meisten Händler die Kosten für den Versand.

Silber wird jedoch selten in Reinform als Besteck oder Schüsseln verarbeitet. Da es sehr weich ist, kommen verschiedene Legierungen zum Einsatz. Oftmals ist dem Silber Kupfer beigemischt. Für die Auszahlung ist daher die Bestimmung des Silberanteils wichtig. Je höher dieser ist, desto höher fällt auch der Auszahlungsbetrag beim Verkauf von Silberbesteck aus. Eine Bestimmung muss jedoch nicht vorab erfolgen. Man kann das Tafelsilber einfach zum Verkauf anbieten, die genaue Überprüfung des Silberanteils nimmt der professionelle Ankäufer vor.

Da die meisten Teile des Silberbestecks und des Tafelsilbers jedoch gestempelt sind, kann man auch auf einfache Weise vorab den Silberanteil ablesen. Der Silberstempel wird auch als Punze bezeichnet und gibt üblicherweise den Silberanteil als Tausendstel an. Die Zahl 750 bedeutet beispielsweise, dass 750 von 1000 Teilen Silber sind. Der Silberanteil liegt somit bei 75%.

Silberlöffel Punze

Gängige Silberanteile und die entsprechenden Punzen auf Tafelsilber sind:

      • 925 (auch als Sterling-Silber bezeichnet)
      • 900
      • 835
      • 800
      • 750

Geringere Angaben sind oftmals auf Silberschmuck zu finden. Auch dieser kann jedoch schnell und einfach an Ankäufer von Silber veräußert werden. Lediglich versilberte Stücke (in der Regel mit Stempeln kleiner als 150) können nur schlecht verkauft werden.

Also, warum das alte Tafelsilber ungenutzt rumliegen lassen? Altes Silberbesteck und Einzelstücke sind bares Geld wert und können bei vielen Händlern gewinnbringend verkauft werden. Oftmals ist man überrascht, wie hoch der Wert des alten Silbers wirklich ist. Verkaufen lohnt sich!